Qualitätsgemeinschaft Erziehungshilfe

Spectrum für Soziale Hilfen ist Mitglied in der „Qualitätsgemeinschaft Erziehungshilfen“ des PARITÄTischen Hamburgs.
Das 2005 von den Trägern des PARITÄTischen initiierte „innerverbandliche Netzwerk“ hatte zum Ziel, die Qualität der Arbeit zu verbessern, sich bei bestimmten Projekten zusammenzuschließen und die kollegiale Beratung besser nutzen zu können.

In einem gemeinsamen Prozess wurden zur Umsetzung der Hamburger Qualitätsentwicklungsvereinbarung nach § 78 b SGB VIII praxisnahe Instrumente für die zentralen Indikatoren zur Partizipation, Kontinuität und Kooperation entwickelt. Die ausgewählten Aspekte zur Prozess- und Ergebnisqualität gingen über den mit der Landesbehörde vereinbarten Rahmen hinaus. Sie bezogen sich in erster Linie auf die trägerbezogene Umsetzung der Hilfeplanung und die Überprüfung der Qualität aus Sicht aller Beteiligten. Zur Unterstützung der qualitativen Weiterentwicklung erprobten einige Träger modellhaft ein softwaregestütztes Verfahren.

Auf Grundlage der Arbeitsergebnisse wurde im November 2007 die "Qualitätsgemeinschaft Erziehungshilfen" für alle Träger mit stationären, teilstationären und ambulanten Maßnahmen gegründet.

Gemeinsam mit den Mitgliedern wurden die Struktur eines Qualitätshandbuchs HzE mit Mindeststandards zu ausgewählten Schlüsselprozessen des Hilfeplanprozesses und ein Fragebogen zur Ergebnisqualität erstellt.

Der PARITÄTische Hamburg hat Ende März 2009 das Handbuch für Einrichtungen der Erziehungshilfe vorgestellt. Ziel ist, die Qualität der pädagogischen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien in den Einrichtungen zu sichern und weiterzuentwickeln.

Das Qualitätshandbuch der „Qualitätsgemeinschaft Erziehungshilfen“ ist online einsehbar.